Christoph Häberli

lic. iur. Rechtsanwalt
Fachanwalt SAV Arbeitsrecht

Bevorzugte Tätigkeitsgebiete

  • Arbeitsrecht (Individual- und Kollektivarbeitsrecht, öffentliches Dienstrecht)
  • Sozialversicherungs- und Personalvorsorgerecht
  • Privatversicherungsrecht
  • Haftpflichtrecht (Personenschäden)

Sprachen

Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch

Mitgliedschaften

  • Zürcher Anwaltsverband (ZAV)
  • Schweizerischer Anwaltsverband (SAV)
  • Demokratische Juristinnen und Juristen (DJS)
  • Fachgruppe Arbeitsrecht ZAV
  • Fachgruppe Sozialversicherungsrecht ZAV
  • Fachgruppe Haftpflicht und Versicherungsrecht ZAV

Berufliche Nebentätigkeiten

  • Mitglied Präsidium Stiftung für den flexiblen Altersrücktritt im Bauhauptgewerbe (Stiftung FAR)
  • Mitglied Stiftungsrat Stiftung Vorruhestandsmodell im Dach- und Wandgewerbe (VRM)
  • Mitglied der Schweizerischen Paritätischen Vollzugskommission Bauhauptgewerbe (SVK)
  • Vorstandsmitglied Baugenossenschaft BAHOGE
  • Schulungskurse für Arbeits- und Sozialversicherungsrecht

Ausbildung und Berufliches

2009Erwerb des Titels Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
2005Selbständige Anwaltstätigkeit, Kanzleigemeinschaft
Meier Fingerhuth Fleisch Häberli
1995 – 2004Leiter Recht der Gewerkschaft Bau & Industrie
Leitung Bereiche Rechtsschutz und Rechtsdienst Arbeitslosenkasse
Mitwirkung an Gesamtarbeitsvertragsverhandlungen
Mitwirkung in Stiftungsräten (berufliche Vorsorge, Stiftung flexibler Altersrücktritt, Ersatzkasse UVG etc.)
Anwaltstätigkeit in den Bereichen Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht etc.
1987 – 1994Selbständige Anwaltstätigkeit in Kanzleigemeinschaft Sträuli Ausfeld Rüegg Häberli und Vischer, Zürich (Familien-, Arbeits-, Miet- und Haftpflichtrecht etc.)
1986Erwerb des Anwaltspatents des Kantons Zürich
1985Anwaltspraktikum bei Leuenberger Meier Gsell Mona Ileri Hoppler, Zürich
1983 – 1984Praktikum Bezirksanwaltschaft und Bezirksgericht Zürich
1982Lizentiat, Rechtswissenschaften der Universität Zürich

Publikationen

2018Lohnfortzahlung bei Arbeitsverhinderung, in: Portmann Wolfgang / von Kaenel Adrian (Hrsg.), Fachhandbuch Arbeitsrecht, Zürich – Basel – Genf 2018, S. 129 – 171
Arbeitsvertragliche «Selbstbegünstigung» in einem komplexen Konzernverhältnis, in: dRSK, publiziert am 7. Dezember 2018 (zusammen mit Marc Schmid)
2016Aktuelles zur Krankentaggeldversicherung, in: Hürzeler Marc/von Kaenel Adrian (Hrsg.), Schnittstellen des Versicherungs- und Haftpflichtrechts zu arbeitsrechtlichen Fragen, Beiträge zur Tagung vom 20. Oktober 2016 in Basel, Zürich – Basel – Genf 2016, S. 95 – 109
2015Krankentaggeld, versicherungs- und arbeitsrechtliche Aspekte (mit David Husmann und Soluna Giron), Stämpfli 2015.
2013Gesetzwidrige Verteilung der Prämien fürs Krankentaggeld, plädoyer 3/2013, S. 29ff.
2010Andreas Rieger, Fredi Hänni, Christoph Häberli, Nathalie Imboden, Christine Michel, Der Gesamtarbeitsvertrag. Ein Arbeitsbuch zum Kollektivarbeitsrecht, Movendo Bern, 2010.
2009Kommentar zu den Art. 357a/b OR in: Andermatt et.al., Handbuch zum kollektiven Arbeitsrecht, Helbing Lichtenhahn Verlag, Basel 2009, S. 247 – 290.
 David Husmann / Christoph Häberli, Schnittstellen im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht,  plädoyer 3/09, S. 34 – 41.
2007Verfahrensfragen im Zusammenhang mit Gesamtarbeitsverträgen in: ArbR 2007, S. 35 – 64.
2007Krankentaggeldversicherung: Sonderprobleme im Bereich des Arbeitsrechts in: von Kaenel (Hrsg.), Krankentaggeld: Arbeits- und versicherungsrechtliche Aspekte, Schulthess 2007, S. 133 – 162.
2002David Husmann / Christoph Häberli, Die Fallstricke des Krankentaggeldes, plädoyer 4/2002, S. 28 – 42.
2000Julian Elrod / Christoph Häberli, Der Gesamtarbeitsvertrag, 3. A., sabz-Schriften, Bern 2000.
1997Arbeitszeitmodelle aus kollektivvertraglicher Sicht, Referat zur Tagung Arbeitszeitmodelle aus juristischer und betriebswirtschaftlicher Sicht, Weiterbildungsinstitut der Hochschule St. Gallen, 23.4.1997.